Andreas Hasselberg

57
  • Debut date

 

 


 Im Profil

Andreas Hasselberg kam im Juni 2018 zu den
Razorbacks und hat vom ersten Tag an unsere O-Line
verstärkt. Als Guard überzeugt er stetig und ist sich
auch nicht zu schade in der D-Line mal auszuhelfen, um
seine Teammates zu unterstützen und zu entlasten.
Wir halten fest: Er selbst ist zu bescheiden das zu
sagen, aber Andreas ist eine Verstärkung für das Team
seit Tag eins bei uns. Weiter so.

Warum hast du dich für die Erkner Razorbacks
entschieden? Wie bist du zum Football gekommen?
A: „Ich habe in der Kita meines Sohnes einen
Teamkollegen der Razorbacks und seine Frau
kennengelernt. Beide sind im Verein tätig und ich habe
mich bei ihnen aus Interesse am Sport, über den Verein
informiert. Bald darauf ging es schon los. In den Sport
habe ich mich zuvor beim Superbowl schauen bei
meinem Schwager verliebt und wollte wissen wie es ist,
selbst ganz vorne mitzuspielen.“

Was ist dein schönstes Erlebnis mit dem Team?
A: „Die Hitzeschlacht gegen den haushohen Favoriten,
den Berlin Knights, die wir im Rückspiel zu Hause klar
bezwingen konnten. Einfach ein geiles Gefühl, wenn der
Gameplan aufgeht.“

Welche Football-Persönlichkeit inspiriert dich am
meisten und warum?
A: „Es sind im Grunde mehrere. Tom Brady, den man
glaube ich nicht erklären muss und es einfach Spaß
macht ihm zuzusehen. JJ Watt, der knallhart als DE
agiert und Björn Werner der zu seiner Zeit ein
Ausnahmetalent war und den Sprung in die NFL
geschafft hat.“

Welches Ritual hast du vor einem Spiel?
A: „Ich gehe vor einem Spiel immer den Spielfeldrand
auf und ab. Dabei dehne ich mich und gehe in mich, um
mich zu fokussieren.“

Welchen Rat würdest du interessierten Einsteigern
geben?
A: „Komm’ zu den Erkner Razorbacks, halte dich Fit und
vor allem habe Spaß. Dann kommt der Rest von ganz
alleine, du wirst Teil dieser Mannschaft sein und Spiele
absolvieren.“

Leave a Comment

(required)

(required)

Partner und Sponsoren