Saison 2020 abgesagt – Corona !!!

! Saison 2020 abgesagt, Training darf wieder statt finden !

_____________________________

American Football und Cheerleading Verband Berlin Brandenburg       |     American Football Verband Deutschland


Meldung vom AFCVBB 15.05.2020

Liebe Mitglieder,

Berlin und Brandenburg haben in den zuletzt verabschiedeten Corona-Verordnungen die Aufnahme eines eingeschränkten Trainingsbetriebs im Freien ab 15.05.2020 gestattet. Anbei die Auszüge aus den Verordnungen:

Berlin:

  1. die Sportausübung erfolgt kontaktfrei und die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen den Sportlerinnen und Sportlern sowie zu anderen Personen ist durchgehend sichergestellt,
  2. die Trainingseinheiten erfolgen ausschließlich individuell, zu zweit oder in Kleingruppen von höchstens 8 Personen (einschließlich der Trainerin oder des Trainers oder sonstiger betreuender Personen),
  3. ein Training von Spielsituationen insbesondere bei Kontakt- und Mannschaftssportarten, in denen ein direkter Kontakt erforderlich oder möglich ist, erfolgt nicht,
  4. ein Wettkampfbetrieb findet nicht statt,
  5. die nach § 2 Absatz 1 maßgeblichen Hygiene- und Desinfektionsregelungen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten, werden eingehalten,
  6. Umkleiden, Duschen und sonstige Räumlichkeiten bleiben geschlossen; gesonderte WC- Anlagen sind zu öffnen,
  7. Bekleidungswechsel und Körperpflege finden auf der Sportanlage nicht statt,
  8. zur Vermeidung von Ansammlungen, insbesondere von Warteschlangen, erfolgt eine Steuerung des Zutritts zur Sportstätte durch die nutzenden Sportorganisationen,
  9. Risikogruppen werden keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt,
  10. Zuschauerinnen und Zuschauer sind nicht zugelassen.

Brandenburg:

Analog, jedoch ohne Beschränkung der Personenanzahl.

Für beide Länder gilt, dass Wettbewerbe nicht erlaubt sind.

 

____________________________________________

Meldung vom AFCVBB 03.05.2020

Liebe Mitglieder,

die vergangenen Wochen waren für uns alle eine große Herausforderung. Das Leben, so wie wir es bis zum Ausbruch der Pandemie kannten, ist ein anderes geworden. Wir haben im privaten und beruflichen Umfeld viele Herausforderungen annehmen müssen. Leider ist auch der Sport davon nicht unberührt geblieben. Nach dem Lock Down werden nun langsam Schritt für Schritt die ersten Lockerungen umgesetzt. Seit letzter Woche dürfen Einzelsportler die Sportanlagen wieder nutzen – unter Einhaltung strikter Hygiene- und Kontaktregeln.

Geplant ist im Mai die Anlagen und Sporthallen auch für den Mannschaftssport zu öffnen. Damit wäre zumindest wieder ein gemeinsames „kontaktloses Training“ (weiterhin unter Einhaltung strikter Hygieneregeln) möglich. Die genauen Bedingungen werden noch von den Behörden bekannt gegeben. Was aber wahrscheinlich auf gar keinen Fall in naher Zukunft möglich sein wird, sind Wettkämpfe.

Daher sind wir gemeinsam mit unserem Spielverbundpartner AFCVMV und unseren Ligaobleuten (sowie in Abstimmung mit dem AFVD) zu dem Entschluss gekommen, dass unter den gegebenen Umständen eine ordentliche Durchführung des bisher geplanten Ligaspielbetriebes nicht möglich ist. Der geplante Ligaspielbetrieb 2020 wird ausgesetzt. Es finden weiterhin auch  keine Freundschaftsspiele, Lehrgänge, Ligatreffen oder ähnliches im American Football sowie Cheerleading statt. Die Geschäftsstelle ist besetzt, jedoch ohne Publikumsverkehr.

Wir sind weiterhin auf Entscheidungen der Politik angewiesen und informieren Euch, sobald es neue – hoffentlich positive –  Entwicklungen gibt.

Sportliche Grüße

Fuad Merdanovic

 American Football und Cheerleading Verband Berlin/Brandenburg e. V. (AFCVBB)
Geschäftsstelle: Olympiapark Berlin, Hanns-Braun-Straße 1, 14053 Berlin
Amtsgericht Berlin-Charlottenburg VR 9732 B
Vorstand: Fuad Merdanovic (Präsident), Cem Herder (Vize Football),
Gregor Wittig (Vize Finanzen), Kai Hoepner (Vize Cheerleading)

____________________________________________

Meldung vom AFVD 17.03.2020

Football Deutschland ist seit dem 09.03.2020 im unermüdlichen Einsatz die negativen Folgen der Covid-19-Pandemie einzudämmen. Dies ist zusammen mit Landesverbänden und Vereinen bisher recht gut gelungen.

Das gesamte bisherige Handeln von Verband und Liga ist darauf ausgerichtet, der GFL und GFL 2 – auch unter Beachtung von Haftungsfragen und zum Schutz der Vereine – zumindest die Option zu erhalten, dieses Jahr noch zu spielen.

Auch wenn es dafür große Opfer aller Beteiligter bedarf. Bis hin zu einer Diskussion über die Verlegung des German Bowls mit einem Saisonende im Winter.

Dies alles, um den Vereinen die Möglichkeit zu geben, den eigenen Sportlern ihren Sport, den sie lieben zu spielen, den Fans noch etwas zu bieten und auch um Sponsorenverträge noch erfüllen zu können.

Das garantiert nicht zwar immer noch, dass es einen Spielbetrieb gibt, aber es ist im April noch viel zu früh, finale Entscheidungen zu treffen, die sich nicht mehr revidieren lassen.

Die immer wieder gestellten Fragen, wie es irgendwann konkret weiter geht, kann im Moment niemand beantworten, da wir von den Vorgaben der Politik und der Entwicklung der Covid-19-Pandemie abhängen. Wenn Verband und Liga wissen, wann es weiter geht, werden alle Beteiligten sich mit den offenen Fragen beschäftigen.

Von daher können wir immer nur an Ihre Geduld appellieren! Sport ist unser Leben – aber nicht das Leben.

Irgendwann wird sich das Leben so normalisiert haben, dass es auch mit unserem Sport weitergeht.

Aber gefordert sind Ruhe und Gelassenheit.

____________________________________________

Meldung vom AFCVBB 14.03.2020

Liebe Mitglieder,

aufgrund der Corona-Pandemie werden wir den Spielbetrieb in Berlin und Brandenburg vorerst bis 30.04.20 aussetzen. In diesem Zeitraum werden wir keine Ligaaktivitäten, Spiele, Freundschaftsspiele, Lehrgänge, Ligatreffen oder ähnliches im American Football oder Cheerleading durchführen bzw. anbieten.
In Berlin und Brandenburg sind die meisten Schulen und somit auch Sportstätten bis zum Ende des letzten Osterferienwochenendes am 19.04.20 gesperrt. Selbst wenn danach die Vorsichtsmaßnahmen gelockert würden, setzen wir den Spielbetrieb bis Ende April aus, damit die Trainingsrückstände aufgeholt werden können.
Wir empfehlen Euch zudem, den Trainingsbetrieb vorerst auszusetzen und die weiteren Entwicklungen abzuwarten. Sobald es etwaige Entwarnungen gibt, werden wir gemeinsame mit den Ligaobleuten Lösungen zur Aufnahme des Spielbetriebes und der dann neu zu entwickelnden Zeit- und Spielpläne finden.
Des Weiteren senden wir Euch anbei Handlungsempfehlungen des AFVD, Robert-Koch-Institutes und des DOSB. Eine Übersicht eventuell hilfreicher Links findet Ihr hier beim LSB Brandenburg:  https://lsb-brandenburg.de/wichtige-infos-zum-coronavirus-fuer-sportvereine/.
Wir werden uns in den kommenden Wochen eng mit dem AFVD, unserem Spielverbundspartner AFCV Mecklenburg-Vorpommern, den Landessportbünden Berlin und Brandenburg und weiteren Stellen austauschen, um weitere Handlungsempfehlungen über den April hinaus zu geben.
Die Geschäfts- und Passstellen sind vorerst weiterhin besetzt, aber für den Publikumsverkehr gesperrt. Bitte wendet Euch per Mail oder Telefon an die jeweiligen AnsprechpartnerInnen.
Bleibt gesund und passt auf Euch auf!
Euer Vorstand des AFCVBB
Cem Herder
Vizepräsident American Football

Attachment

Leave a Comment

(required)

(required)

Partner und Sponsoren